Fachinformationen

Auf dieser Seite finden Sie für die zahnärztliche Praxis relevante Informationen rund um den Bereich restaurative und regenerative Zahnerhaltung. Die DGR²Z ist zusammen mit der DGZ an der Erstellung von Leitlinien beteiligt, die bei speziellen Fragen mit praxisorientierten Handlungsempfehlungen bei der Entscheidungsfindung helfen sollen.

  Weiterführende Informationen

AWMF Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften
www.awmf.org

 

DGZMK Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
www.dgzmk.de

 

Leitlinien entstehen nach streng formalen Kriterien durch ein strukturiertes und genau definiertes Verfahren der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF). Sie beruhen auf aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und in der Praxis bewährten Verfahren. Leitlinien sind rechtlich nicht bindend und haben daher weder haftungsbegründende noch haftungsbefreiende Wirkung.

Bislang erfolgte die Veröffentlichung von wissenschaftlichen Informationen mit Hilfe von Stellungnahmen und wissenschaftlichen Mitteilungen. Diese werden derzeit sukzessive überarbeitet und in Leitlinien umgewandelt.

Folgende Leitleinien/Stellungnahmen zur restaurativen und regenerativen Zahnerhaltung wurden unter Mitwirkung der DGZ/DGR²Z erstellt.


15.12.2016 - Leitlinie (S1)
Kompositrestaurationen im Seitenzahnbereich
(DGZMK, DGZ, DGR²Z)


22.07.2005 - Stellungnahme
Zahnfarbene Restaurationen aus Keramik: Inlays, Teilkronen und Veneers
(DGZ, DGZMK)


01.07.2004 - Stellungnahme
Aufbaufüllungen für einen vitalen Zahn
(DGZ, DGZPW)


22.05.2003 - Stellungnahme
Direkte Kompositrestauration
(DGK, DGZ)


01.01.2002 Stellungnahme
Regenerative Therapie mit einem Schmelzmatrixprotein (Emdogain)
(DGZ, DGZMK)


01.10.1998 - Stellungnahme
Pulpaschutz unter Komposit-Restaurationen
(DGZ, DGZMK)