DGR²Z-Kulzer-Start

     

Mit Unterstützung von Kulzer Deutschland stehen im DGR²Z-Kulzer-Start 10.000 € für Forschungsvorhaben von angehenden Wissenschaftlern, die noch nicht promoviert haben, bereit. Die Fördergelder können auf maximal drei Anträge verteilt werden.

 

 

 

Wichtige Informationen


Einsendeschluss:

30. Juni 2017
 

Anträge an:
info@dgz-online.de

 

Downloads


Teilnahmebedingungen für die DGR²Z-Förderprogramme

Die wichtigsten Daten finden Sie nachfolgend zusammengefasst. Bitte beachten Sie auch die ausführlichen Teilnahmebedigungen für das Förderprogramm. Der Einsendeschluss ist der 30.06.2017.
 

Zielgruppe


Der DGR²Z-Kulzer-Start richtet sich ausschließlich an nicht-promovierte Mitarbeiter von Universitäten oder Studierende, die beabsichtigen, zu promovieren. Gefördert werden experimentelle oder klinische Studien im Bereich der restaurativen sowie der regenerativen Zahnerhaltung.

 

Antragstellung


Forschungsanträge (Projektskizzen) sind als verkürzte DFG-Anträge (maximal 10 Seiten) einzureichen. Der Antrag soll eine Auflistung der benötigten Sachmittel, ggf. eine Aufschlüsselung von Personalmitteln des Doktoranden als projektbezogene wissenschaftliche Hilfskraft sowie einen Zeitplan enthalten. Dem Antrag beizufügen sind: Tabellarischer Lebenslauf, ausgewählte Zeugnisse in Kopie, und ein Begleitschreiben des betreuenden Hochschullehrers.

Zum Zwecke der Anonymisierung ist der Antrag mit einem Kennwort auf dem Deckblatt einzureichen. Aus dem Text (u. a. Ethikvotum, Literaturverzeichnis, etc.) sollte kein Rückschluss auf die Namen der Arbeitsgruppe gezogen werden können. Name, Kontaktdaten des Autors bzw. der Arbeitsgruppe sowie das auf dem Antragsdeckblatt vermerkte Kennwort sollten nur auf dem beiliegenden Anschreiben aufgeführt sein.

 

Einreichung


Alle Unterlagen sind bis zum 30.06.2017 in digitaler Form bei der DGR²Z als PDF-Dateien bei der Geschäftsstelle der DGR²Z (info@dgz-online.de) einzureichen. Die Förderungen werden im Rahmen einer Preisverleihung anlässlich einer DGR²Z/DGZ-Tagung bekannt gegeben. Die für diese Tagung anfallenden Hotel, Reise- und Kongresskosten werden von der DGR²Z getragen.